Telefonnummer
Warenkorb facebook
Buchtitel Wilhelmine von Hillern Die Geierwally

Die Geierwally

Wilhelmine von Hillern
ISBN: 978-3-475-54049-3

14,95 €

unverbindliche Preisempfehlung

Auch als eBook

u.a. hier erhältlich:

amazonde

ebookde

 
 
Lieferzeit: 1-7 Werktage

Produktbeschreibung

Als die junge Schriftstellerin von Hillern 1875 ihren Roman ” Die Geierwally” vorstellte, konnte niemand ahnen, dass soeben ein Longseller das Licht der Bücherwelt erblickt hatte. Es wurde eine beispiellose Erfolgsgeschichte: Übersetzung in elf Sprachen, fünf Verfilmungen, eine Musicalversion und Zudem ein Bühnenstück, das die Autorin selbst noch verfasste. Bei seinem Erscheinen wurde der Roman als Beispiel früher weiblicher Emanzipation verstanden, denn seine Protagonistin, die Geierwally, lehnt sich nicht zuletzt unter dem Einfluss des harten Vaters, dem sie den Sohn ersetzen muss, scheinbar gegen alle Konventionen auf. Und gegen das traditionelle Frauenbild. Sie ist stärker, mutiger und selbstbewusster als alle Burschen der Gegend. Ihren Namen hat sie weg, als sie wagt, was kein anderer sich traut: das Nest eines Geiers in einer steilen Felswand auszunehmen. Spätestens von da an wurde sie scheel angesehen, denn so verhielt sich doch kein Mädchen! Trotzdem stellten ihr die jungen Männer nach, denn die Wally galt zwar als dünkelhaft, war aber zugleich schön und sehr reich, eine gute Partie also. Sie zu erobern wurde zum Sport, doch sie ließ niemanden an sich heran. Der sei keiner gut genug, lästerten die Leute in den Dörfern. Zu Unrecht sie erkannten nicht, dass sich hinter der stolzen Fassade ein sehr weicher Kern verbarg. Dass die Wally sich trotz ihrer Unnahbarkeit nach Liebe und Zuneigung sehnte und nach dem jungen Jäger Joseph, dem Mann ihrer Träume.


Wilhelmine von Hillern

Autorenbild Wilhelmine von HillernAls die in München geborene Schriftstellerin Wilhelmine von Hillern 1875 ihren Roman "Die Geier-Wally" vorstellte, konnte niemand ahnen, dass soeben ein Longseller das Licht der Buchwelt erblickt hatte. Es folgte eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Ulrike Nikel hat sich behutsam an die Neubearbeitung des Originals gewagt und dabei einen Heimatroman geschaffen, der, ohne Heile-Welt-Klischees zu bedienen, die Emanzipation einer jungen Frau in einer von Männern dominierten Zeit in den Vordergrund rückt.


[Zur Autorin]

 


Zusätzliche Informationen

Erscheinungsdatum

01. September 2010

Einband

gebunden, Großdruck

Seitenzahl

208 Seiten

Auflage

1. Auflage

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung