Zum G’sundlachen

Zum G’sundlachen

9. Februar 2009 Off By admin

12,95 

„Immer hat man seine helle Freude an der einprägsamen Sprache und an dem oft unerwarteten Witz seiner Verse.“

Wiesbadener Erbenheimer Anzeiger

Auch als eBook

u.a. hier erhältlich:
amazonde ebookde

 

Lieferzeit: 1-7 Werktage

Artikelnummer: 978-3-475-52080-8 Kategorien: ,

Beschreibung

Die Pillen und Tropfen aus diesem Apothekerkastl schluckt jeder gern! Das ist die rechte Medizin, und zwar nicht nur für Kranke! Der Bayerische Poet und Pädagogikprofessor Helmut Zöpfl ist Münchner durch und durch, ein humorbegabter Großstädter mit Gespür für die kleinen Dinge, dem das Gaudiburschentum und das Sepperlbayrisch furchtbar auf die Nerven gehn. Ob Zöpfl grantelt „Es is halt nix wia früahra nimma“, ob er den Inhalt einer „Buamahosntaschn“ schildert, die Heimatschnulzen verulkt, ob er seinen Wunschtraum „Des mechat i für mei Lebtag gern“ verrät oder ob er Tips für Norddeutsche gibt – immer hat man seine helle Freude an der einprägsamen Sprache, an dem oft unerwarteten Witz seiner Verse.


Helmut Zöpfl

Zum Autor


Zusätzliche Information

Erscheinungsdatum

Einband

Seitenzahl

Auflage

Das könnte Ihnen auch gefallen …