Veranstaltungen

Juli 2019

Zeitzeugengespräch mit Sepp Heinrichsberger

Klaus G. Förg hat einige der letzten Überlebenden des Zweiten Weltkriegs interviewt und die Ereignisse in einem Buch zusammengefasst. In den verschiedenen Geschichten geht es meist um junge Männer, die gerade einmal volljährig geworden, Ihre Einberufung zum Wehrdienst erhalten.

Aber es waren nicht nur die Soldaten, die unter dem Krieg zu leiden hatten.
Dies zeigt die bewegende Geschichte der jungen Norwegerin Morild.

Ein Überlebender, Sepp Heinrichsberger aus Bad Endorf, wird an diesem Abend  als Gast anwesend sein und im Gespräch mit Klaus G. Förg von seinen unglaublichen Erlebnissen erzählen.

Die Pianistin Susi Weiß untermalt das Gespräch mit passenden Melodien, im Anschluss kann man das Buch „Irgendwie überlebt“ signiert erwerben, und der Förderverein Volkshochschule lädt zu einem kleinen Imbiss und guten Gesprächen ein. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. Klaus G. Förg spendet die Hälfte des Umsatzes des Buchverkaufs an den Förderverein Volkshochschule Rosenheim e.V.

Ort: VHS Rosenheim, Stollstraße 1, 83022 Rosenheim

Datum/Zeit: 26. Juli um 19 Uhr

Mai/Juni 2019

Buchvorstellung im rfo

Ab Freitag, dem 11.05.2019, wird an jedem Freitag in den nächsten fünf Wochen ein weiterer Zeitzeuge von unserem Autoren und Verleger, Klaus G. Förg, vorgestellt.

Zum Roman